Räume mit Parkett optisch verlängern

Wie man Räume mit Parkett optisch verlängern kann

Der Artikel wurde am 08.04.2018 zum letzten Mal überarbeitet.

Wer auf Parkett als Bodenbelag setzt, darf sich nicht nur auf ein besonders hochwertiges Produkt freuen. Hinzu kommt, dass bei richtiger Verlegung auch eine optische Verlängerung des Raumes erreicht werden kann.

Anders formuliert, spielt es eine entscheidende Rolle, für welches Parkett man sich entscheidet und wie dieses im Raum platziert wird. Was sich dabei von selbst versteht, ist die Betonung der Breite, indem ein Dielenboden quer verlegt wird. Diese Vorgehensweise eignet sich insbesondere dann, wenn ein Raum ohnehin lang ist und etwas gestauchter wirken soll.

Im Umkehrschluss sorgt die Längsrichtung auch für eine scheinbare Verlängerung des Raumes. Wer sich noch dazu für ein Fischgratmuster entscheidet, bewirkt noch einen zusätzlich verlängernden Effekt.

Auch für kleine Räume existieren Tipps, die in diesem Fall vom Verband der Deutschen Parkettindustrie mit Sitz in Bad Honnef stammen. Im Idealfall verläuft das Parkettmuster hier quer und auch, wer sich für kleine Elemente mit häufiger Wiederholung entscheidet, wie beispielsweise beim Mosaikparkett, bewirkt eine Vergrößerung der Raumfläche in optischer Hinsicht.

Zuletzt lässt sich auch hier der umgekehrte Effekt erzielen, indem größere Bodenflächen eine bessere Unterteilung erhalten, wenn die Dielen ebenfalls großformatig ausfallen. Selbst eine Tiefenwirkung lässt sich erzielen, wenn in ohnehin breiten Räumen auch noch quer verlegt wird.

Zuletzt sind vor allem Würfelmuster oder Kassettenböden in diesem Kontext als neutral zu bezeichnen.

In unserem Blog finden Sie Expertenwissen & Tipps für die Praxis rund um das Thema Parkett und Boden. Gerne beantworten wir auch Ihre Fragen. Sprechen Sie uns jederzeit an oder schreiben Sie einen Kommentar!

Sie haben Fragen? Schreiben Sie uns in den Kommentaren!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.