Fase – Was ist das und wie sieht es aus?

Als Fase bezeichnet man die kleine Abschrägung einer Parkett-Kante. Fasen werden an einer oder beiden Seiten von Hand oder machinell gefräst. Fasen sind wenige Millimeter tief und haben einen 45° oder 60° Winkel zum Boden. Fasen werden im Englischen „bevel“ genannt.

Typen & Wirkung von Fasen auf das Aussehen

Keine Fase (0V)

Vor allem bei Parkettböden und Schiffsböden mit kleineren Elementen wird auf den Einsatz einer Fase verzichtet, da die vielen Fase das Verlegebild stören könnten. Der Boden wirkt dann wie aus einem Stück. Bei Parkettböden ohne Fase geht es nicht darum jedes einzelne Element zu betonen, sondern den Boden als gesamtes in den Blickpunkt zu rücken.

Fasen längsseitig (2V)

Hier werden die Dielen an den Längsseiten mit einer Fase versehen, wohingegen die Stirnseiten der Dielen „scharfkantig“ bleiben und damit ohne optische Unterbrechung. Diese Bearbeitung führt dazu, dass sich jede Dielenreihe optisch hervorhebt, wohingegen es so wirkt, als wären die Dielen fast so lang wie der Raum selber. Dies wirkt als optische Verlängerung des Raumes.

Fasen umlaufend (4V)

Hier werden die Dielen mit einer umlaufenden Fase versehen und es entsteht eine feine 3D-Optik, die jede einzelnen Diele optimal zur Geltung bringt. Neben der Längsfase gibt es eine sogenannten Stirnfase. Die Fasen schützten die Kanten des Holzes vor Abnutzung und stärkt somit die Widerstandsfähigkeit des Bodens. In den kalten Wintermonaten mit geringer Luftfeuchtigkeit ist eine 4-seitige Fase hilfreich, da etwaige entstehende kleine Fugen durch die Abschrägung der Kanten optisch nicht so sehr auffallen wie bei Böden ohne Fasen.

Vorteile von Fasen

  • Betonen die einzelnen Dielenreihen
  • Strecken den Raum optisch entlang der Fase
  • Verringern den Einfluß von kleinen Fugen, bspw. im Winter oder durch Heizung

Nachteile von Fasen

  • In den Fasen kann sich Schmutz sammeln. Die Reinigung von Parkett ist etwas aufwändiger
  • Der Raum kann unruhiger wirken

Sie haben Fragen? Schreiben Sie uns in den Kommentaren!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.