Ein Parkett für das gesamte Haus

Parkett für das gesamte Haus - worauf man achten sollte

Der Artikel wurde am 08.04.2018 zum letzten Mal überarbeitet.

Nicht immer war früher alles einfacher.Vor einigen Jahren war es üblich, dass jeder Raum einen  ganz eigenen Bodenbelag bekommt und es war ein Unding, das im Wohnzimmer derselbe Boden oder auch nur dieselbe Farbe wie im Schlafzimmer verlegt wurde. Oftmals wurde ein regelrechter Farbmix aus Böden in die verschiedenen Zimmern verlegt. Es wurde zu einer richtigen Mammutaufgabe so viele unterschiedliche Farben zu finden. Doch Gott sei Dank ändern sich Trends und Geschmäcker mit der Zeit. Bereits seit einigen Jahren setzt sich der Trend durch, im gesamten Haus oder in der gesamten Wohnung ein und denselben Parkett oder zumindest dieselbe Holzart, Sortierung und Oberfläche in allen Räumen zu verlegen. Dieser Trend hat einige Vorteile, zum einen können die benötigten Pflegeprodukte für alle Böden in jeden Raum verwendet werden und zum anderen kann der Einrichtungsstil in jedem Raum beibehalten werden, was wiederrum bei der heutigen, modernen und offenen Bauweise unbedingt erforderlich ist. Natürlich muss ein Parkettboden, der vom Schlafzimmer bis zur Küche geeignet sein soll, auch verschiedenste Kriterien erfüllen. So muss er für das Schlafzimmer auf alle Fälle warm und angenehm sein, da hier vermehrt Barfuß gegangen wird. Ebenso ist es für eine Küche unabdingbar, dass der Boden für höchste Beanspruchung geeignet ist und jeglicher Verschmutzung trotzt.

Daher empfehlen wir für das gesamte Haus vor allem harte Holzarten wie z.B.: Eiche oder Esche mit einer natürlich geölten Oberfläche zu verwenden. In den strapazierten Bereichen wie Küche, Esszimmer oder Flur kann der Boden zusätzlich mit einem Spezial-Öl behandelt werden. Hier würden wir eine Ersteinpflege mit Rubio Monocoat Universalöl pure empfehlen.

Geölte Oberflächen tragen aufgrund Ihrer natürlichen Fähigkeit Feuchtigkeit aufzunehmen und wieder abzugeben zu einer Verbesserung der Luftfeuchtigkeit und somit zu einem gesünderen

Wohnklima bei. Zudem sind geölte Oberflächen wesentlich rutschhemmender als lackierte Böden oder andere Bodenbeläge wie Fliesen oder Laminat.

Parkett in Ferienwohnung oder Ferienhäusern

Anders als in ständig bewohnten Wohnungen oder Häusern verhält es sich hingegen in Feriendomizilen. Da diese nicht ständig bewohnt sind, besteht bei diesen Immobilien die Gefahr, dass sowohl die Luftfeuchtigkeit als auch die Temperatur über einen sehr langen Zeitraum deutlich absinkt. Für eine derartige Nutzung empfehlen wir ausschließlich versiegelte / lackierte Parkettböden und Landhausdielen zu verwenden. Bei lackierten Oberflächen ist die Gefahr des „austrocknens“ nicht oder bei weiten nicht so stark gegeben wie dies bei Natur geölten Oberflächen der Fall wäre. Die schützende Lackschicht an der Oberfläche des Holzes verhindert hierbei einen Feuchtigkeitsaustausch mit der Raumluft und hält die Holzfeuchtigkeit somit länger und dauerhafter fest. Die Gefahr von Rissen oder Schäden wird bei nicht dauerhaft gewohnten Räumlichkeiten somit deutlich reduziert.

Unsere Empfehlung

Für den Hauptwohnsitz
Würden wir Ihnen unbedingt eine natürlich geölte Oberfläche für Ihren Fußboden empfehlen. In den stark strapazierten Bereichen wie Küche oder Flur sollte mit einem speziellen Öl ein zusätzlicher Schutz geschaffen werden.

Bei Ferienwohnsitzen
Würden wir zu einer lackierten / versiegelten Oberfläche greifen, da diese so gut wie Pflegefrei ist und somit auch eine Untertrocknung des Holzes durch lange Phasen des Leerstandes vermieden wird.

In unserem Blog finden Sie Expertenwissen & Tipps für die Praxis rund um das Thema Parkett und Boden. Gerne beantworten wir auch Ihre Fragen. Sprechen Sie uns jederzeit an oder schreiben Sie einen Kommentar!

Sie haben Fragen? Schreiben Sie uns in den Kommentaren!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.