Das Workcamp Parquet 2017

Der Artikel wurde am 08.04.2018 zum letzten Mal überarbeitet.

Unter dem Motto „Innovation durch Tradition“ findet in diesem Jahr das Workcamp Parquet statt. Es handelt sich um ein internationales Bildungsprojekt, mit dem die außerschulische Weiterbildung von Parkettlegern gefördert werden soll. Während einer Woche werden in einem realen Objekt Parkettböden verlegt – und das unter der Aufsicht von Handwerksmeistern.

2017 findet das Workcamp Parquet im Barockschloss von Dahlen statt. Das Gebäude, das 1751 fertiggestellt wurde, fristete lange Zeit ein Dasein als Ruine und wird derzeit behutsam wieder aufgebaut. Dahlen liegt im Freistaat Sachsen, rund 45 Kilometer östlich von Leipzig und etwas mehr als 20 Kilometer westlich von Riesa.

Am diesjährigen Workcamp Parquet nehmen bis zu 30 Freiwillige aus unterschiedlichen Ländern teil. Neben jeder Menge Erfahrung und dem Gewinnen neuer Kontakte werden die Unterkunft und drei tägliche Mahlzeiten gestellt. Ziel ist die komplette Realisierung eines Fußbodens. Kennzeichnend ist dabei, dass der Fußboden dauerhaft ist, d.h. das entstandene Werk kann auch noch nach Jahren besichtigt werden. Zu den Teilnehmern zählen Auszubildende, Gesellen aber auch Meister aus den Bereichen Parkettleger, Tischler und Bodenleger.

In den vergangenen Jahren fand das Workcamp bereits in Tschechien (2016) und Rumänien (2015) statt. Es handelt sich somit um eine dauerhafte Veranstaltung, die zudem von vielen namhaften Unternehmen mit Geld und Materialien unterstützt wird.

http://www.workcamp-parquet.cz/

In unserem Blog finden Sie Expertenwissen & Tipps für die Praxis rund um das Thema Parkett und Boden. Gerne beantworten wir auch Ihre Fragen. Sprechen Sie uns jederzeit an oder schreiben Sie einen Kommentar!

Sie haben Fragen? Schreiben Sie uns in den Kommentaren!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.